Bankliquidität


Bankliquidität
Bank|li|qui|di|tät
die; -: Fähigkeit der Banken, ihren Verpflichtungen gegenüber den Kontoinhabern gerecht zu werden.

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liquiditätssaldo — Indikator der ⇡ Geldpolitik. Der L. umfasst Bestände an aktuellem und potenziellem Zentralbankgeld im Besitz der Kreditinstitute, d.h. die Summe aus ⇡ Mindestreserven und ⇡ freien Liquiditätsreserven der Banken. In der konsolidierten Bilanz aller …   Lexikon der Economics


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.