Abdankung
Abdankung

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abdankung — oder abdanken steht für: Abdikation, freiwilliger Verzicht auf ein hohes Staatsamt oder den Thron Amtsverzicht, freiwilliger Rücktritt von einem hohen Kirchenamt Rücktritt als das Niederlegen eines befristeten (öffentlichen) Amtes vor Ablauf der… …   Deutsch Wikipedia

  • Abdankung — Abdankung, 1) die freiwillige Niederlegung eines Amts od. einer andern Function. Sie muß von dem, in dessen Diensten man steht, angenommen sein. A en von Regenten (Abdication) kamen schon früher einzeln vor, so von dem Kaiser Diocletian, Karl V …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abdankung — (Abdikation), Niederlegung einer Würde, insbes. Verzicht eines Herrschers auf die Krone (Thronentsagung). Die A., die regelmäßig in einer besondern Abdankungsurkunde erklärt wird, steht in der freien Entschließung des Herrschers. Durch die A.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abdankung — Ausscheiden; Rückzug; Amtsaufgabe; Abdikation; Abgang; Rücktritt; Amtsniederlegung; Amtsabtretung; Demission; Trauerfeier * * * Ab|dan|kung [ apdaŋkʊŋ], die …   Universal-Lexikon

  • Abdankung — Amtsabtretung, Amtsaufgabe, Amtsniederlegung, Amtsverzicht, Ausscheiden, Austritt, Demission, Kündigung, Rücktritt; (veraltet): Abdikation, Abschied. * * * Abdankung,die:⇨Rücktritt(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abdankung — abdanken, Abdankung ↑ Dank …   Das Herkunftswörterbuch

  • Abdankung — Abdankungf BegräbniseinesHäftlings.⇨abdanken1.1960ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Abdankung — Ạb|dan|kung (schweizerisch auch für Trauerfeier) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Abdankung Eduards VIII. — Die Abdankungsurkunde unterzeichnet von Edward VIII und seinen drei Brüdern Die Abdankung Eduards VIII. war der Höhepunkt einer Verfassungskrise im Jahre 1936 im Vereinigten Königreich und den anderen Königreichen des Commonwealths, die durch den …   Deutsch Wikipedia

  • Abdankung, die — Die Abdankung, plur. die en. 1) Die Entlassung eines andern aus seinen Diensten. 2) Die eigene Niederlegung eines Amtes; in beyden Fällen ohne Plural. 3) Die Rede, worin den Leichenbegleitern für die Begleitung gedankt wird. Die Abdankung thun.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”