Spiralornamentik
Spi|ral|or|na|men|tik
die; -: spiralförmiges Ornament der vorgeschichtlichen Zeit in der ägäischen Vasenmalerei.

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erhardkirche (Salzburg) — Pfarrkirche St. Erhard Die römisch katholische Erhardkirche, eigentlich Pfarrkirche St. Erhard, liegt in der Stadt Salzburg im inneren Nonntal direkt unterhalb des Nonnberges. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • germanische Kunst. — germanische Kunst.   Wie in vielen bäuerlichen Kulturen waren bei den Germanen die meisten Kunstgegenstände anfänglich schlicht und zweckgebunden. Noch die frühgermanische Kultur der vorrömischen Eisenzeit ist trotz keltischer Einflüsse arm an… …   Universal-Lexikon

  • irische Kunst: Book of Lindisfarne und Book of Kells —   Als die germanischen Angeln, Sachsen, Jüten und wohl auch Friesen um 450 in England und Schottland einfielen und die Briten nach Wales und Cornwall abdrängten, hatte das Römische Reich seine Provinz Britannien längst aufgegeben. Als Ergebnis… …   Universal-Lexikon

  • Kelten: Im Lande der Druiden —   Die Kelten hätten wohl über die beiden Comic Helden Asterix und Obelix gelacht, sich in ihnen aber kaum wieder erkannt. Denn alles, was wir über die Kelten aufgrund schriftlicher und archäologischer Überlieferung wissen, widerspricht der… …   Universal-Lexikon

  • Sepik — Sẹpik,   1) der, während der deutschen Kolonialzeit Kaiserin Augụsta Fluss, größter Fluss Nordostneuguineas, rd. 1 200 km lang, entspringt im westlichen Zentralgebirge auf indonesischem Gebiet und entwässert die westliche Senke zwischen… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”