Schmasche
Schma|sche
die; -, -n
<aus dem Poln.>
Fell eines tot geborenen Lammes

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schmasche — Schmạ|sche 〈f. 19〉 Fell eines jungen Lammes vom Karakulschaf [<mhd. smaschin (Pl.) <poln. smužyk „Lammfell“] * * * Schmạ|sche, die; , n <meist Pl.> [mhd. (Pl.) smaschīn, mniederd. smāsche, aus dem Poln.] (Fachspr.): Fell eines tot… …   Universal-Lexikon

  • Schmasche — Schmạ|sche, die; , n <polnisch> (fachsprachlich für Fell eines tot geborenen Lammes) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Schmasche (1), die — 1. Die Schmāsche, plur. die n, eine Masche im Stricken, oder diejenige Schlinge, welche vermittelst zweyer Stricknadeln gemacht wird, aus welchen Schlingen das ganze Gestrick bestehet. Es ist aus Masche vermittelst des vorgesetzten Zischlautes… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schmasche (2), die — 2. Die Schmāsche, oder Schmase, plur. die n, bey den Kürschnern und im Fellhandel, fein zugerichtete Lämmerfelle. Ein Pelz von Schmaschen. Es ist mit dem Fellhandel ohne Zweifel aus dem Pohln. Smusik, ein Lammsfell, zu uns gekommen. Nieders.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • смух — род. п. а дубленая овчина , смушка – то же, смушовый, прилаг. (Гоголь), укр. смушок, род. п. шка, смух, польск. smuch, smusz, smuszek – то же, в. луж. smoška. По мнению Брюкнера (504), из нов. в. н. Schmasche шкурка ягненка , ср. в. н. smaschîn… …   Этимологический словарь русского языка Макса Фасмера

  • Masche, die — Die Másche, plur. die n, Diminut. das Mäschchen, Oberd. Mäschlein, ein Wort, welches überhaupt den Begriff der Verbindung, und besonders der Verschlingung hat, aber nur in einigen Fällen üblich ist. 1. * Ein Ring, besonders so fern derselbe zur… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schmoße, die — Die Schmoße, plur. die n, ein nur in den gemeinen Sprecharten aus Schmasche für Masche verderbtes Wort, S. das erstere …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Lammfell — Die Kennzeichen Johannes des Täufers sind das Lamm und das Schaffellgewand; 19. Jh. Der Artikel behandelt das behaarte Lammfell beziehungsweise Schaffell in seiner Eigenschaft als Handelsware, sowie die daraus hergestellten Produkte. Seit etwa 10 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”