Acetatseide
Ace|tat|sei|de
die; -: Kunstseide aus Zelluloseacetat;
vgl. ↑Zellulose.

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acetatseide — Ace|tat|sei|de 〈f. 19; fachsprachl.〉 = Azetatseide * * * A|ce|tat|sei|de: gemeinspr. Bez. für ↑ Acetatfasern. * * * Acetatseide,   Acetatkunstseide, Acetat. * * * Ace|tat|sei|de, die <o. Pl.>: Kunstseide, die aus mit Essigsäure behandeltem… …   Universal-Lexikon

  • Acetatseide — Strukturformel von Celluloseacetat, dem Sekundäracetat. Die chemische Formel zeigt einen Ausschnitt des Celluloseacetatmoleküls mit zwei acetylierten Hydroxylgruppen pro Glukosemolekül. Celluloseacetat (Kurzzeichen Celluoseacetat CA bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Acetatseide — A|ce|tat|sei|de 〈f.; Gen.: , Pl.: n; Textilw.〉 aus Cellulose mit Hilfe von Essigsäure gewonnene Chemiefaser mit seidenähnl. Eigenschaften; oV …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Kunstseide — Kunstseide, aus einer Flüssigkeit hergestellte Spinnfaser. Die Seide des Maulbeerspinners entsteht durch schnelles Erstarren eines dickflüssigen Sekrets, das in den Spinndrüsen der Raupe gebildet wird und unter Druck aus zwei seinen Öffnungen der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kunstseide [1] — Kunstseide (Kollodium , Nitro , Celluloseseide, Glanzstoff, Soie parisienne, Lustracellulose, Imitationsseide, Soie de Tubize, Astraline, Stearnofil, Celestronsilk). Der durch die Struktur der Seidenfaser bedingte eigentümliche Glanz ist die… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Chemiepark Knapsack — Chemiepark Knapsack, Luftaufnahme Werksteil Knapsack Ch …   Deutsch Wikipedia

  • Farbstoff — Als Farbstoff werden chemische Verbindungen bezeichnet, die die Eigenschaft haben, andere Materialien zu färben. Sammelbezeichnung für alle farbgebenden Stoffe gemäß DIN 55934 dagegen ist der Begriff Farbmittel, wobei Farbstoffe als solche nun… …   Deutsch Wikipedia

  • Kunstseide — Als Kunstseide werden Textilfasern bezeichnet, die durch Verfahrenstechnik chemisch aus Polymerlösungen erzeugt werden (sog. Nassspinnen) und der natürlichen Seide ähneln. In erster Linie handelt es sich dabei um Cellulose Regeneratfasern, für… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Schlack — (* 22. Dezember 1897 in Stuttgart; † 19. August 1987 in Leinfelden Echterdingen) war ein deutscher Chemiker, Erfinder und Professor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Auszeichnungen 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Acetat — Ace|tat 〈n. 11; unz.; fachsprachl.〉 = Azetat * * * A|ce|tat [↑ Acet u. ↑ at (1)], das; s, e; Abk.: (in Kurzzeichen für Polymere:) A, AC, (in Formeln für Koordinationsverb.:) ac, ac‒; GS: Azetat; Sammelbez. für Salze (H3C CO OM) der Essigsäure mit …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”