Metallamid
Me|tall|amid*
das; -s, -e: Verbindung, die bei Ersetzen eines Wasserstoffatoms in Ammoniakmolekülen durch ein Metallatom entsteht (Chem.).

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Metallamid — Me|tall|a|mid [↑ Amid (2)]: von Ammoniak oder Aminen abgeleitete Verb. der allg. Formel MI NR1R2 (R = H, org. Rest), z. B. Natriumamid. Verb. wie MI NH MI u. MIINH nennt man Metallimide, u. Verb. wie MI3N sind ↑ Nitride …   Universal-Lexikon

  • Ammoniak — Strukturformel Allgemeines Name Ammoniak Andere Namen Azan …   Deutsch Wikipedia

  • Amid — 〈n. 11; Chem.〉 Derivat organischer Säuren, bei dem die Hydroxylgruppe der Carboxylgruppe durch eine Aminogruppe ersetzt ist (AzetAmid) [nach den beiden ersten Buchstaben von Ammoniak] * * * A|mid [Kurzw. aus ↑ Ammoniak u. ↑ id (1)], das; s, e: 1) …   Universal-Lexikon

  • Metallimid — Me|tall|i|mid [↑ Imid] ↑ Metallamid …   Universal-Lexikon

  • Amid — Ami̱d [mit charakterisierendem Suffix zu ↑Ammoniak gebildet] s; [e]s, e: chem. Verbindung des Ammoniaks, bei der ein Wasserstoffatom des Ammoniaks durch ein Metall (Metallamid) oder ein Säureradikal (Säureamid) ersetzt ist …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”