Forsterit


Forsterit
Fors|te|rit
[auch ...'rit] der; -s, -e
<nach dem Naturforscher J. R. Forster (1729-1798) u. zu 2...it>
zur Gruppe der ↑Olivine gehörendes farbloses bis hellgrünes rhombisches Mineral

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Forsterit — Großer, dünntafeliger Forsterit auf Sanidin (kleine, farblose Kristalle) mit Hämatit (rötliche Kristalle) Chemische Formel Mg2[SiO4] …   Deutsch Wikipedia

  • forsterit — FORSTERÍT s.n. Silicat natural de magneziu din grupa olivinei, cristalizat în sistemul rombic, cenuşiu gălbui, sticlos. – Din fr. forstérite. Trimis de zaraza joe, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  forsterít s. n. Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa:… …   Dicționar Român

  • Forsterīt — Forsterīt, Mineral, krystallisirt im rhombischen System, die Krystalle sind farblos, durchsichtig u. länzend; besteht wesentlich aus kieselsaurer Magnesia; findet sich am Monte Somma …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Forsterīt — Forsterīt, Mineral, ein dem Olivin ähnliches Magnesiumsilikat Mg2SiO4, findet sich in farblosen bis grünlichen rhombischen Kristallen von der Form und Härte des Olivins sowie in Körnern in Kalksteinen (Schelingen am Kaiserstuhl, Slatoust, Bolton… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Forsterit — Forsterịt   [nach dem Naturforscher Johann Reinhold Forster, * 1729, ✝ 1798] der, s/ e, zur Gruppe der Olivine gehörendes farbloses bis hellgrünes rhombisches Mineral der chemischen Zusammensetzung Mg2[SiO4]; Härte nach Mohs 6,5 7, Dichte 3,22… …   Universal-Lexikon

  • Olivingruppe — Olivin vom Mount Erebus, Ross Insel, Antarktis Chemische Formel (Mg,Mn,Fe)2[SiO4] Mineralklasse Inselsilikate (Nesosilikate) siehe Einzelminerale (nach …   Deutsch Wikipedia

  • Tephroit — und Willemit aus der Franklin Mine, Sussex County (New Jersey), USA Chemische Formel Mn2SiO4 …   Deutsch Wikipedia

  • Fayalit — Kristallgruppe aus Ochtendung in der Eifel Chemische Formel Fe22+[SiO4] Mineralklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Diadoch — Als Substitution (Austausch) bezeichnet man in der Mineralogie das Ersetzen eines chemischen Elements in der Kristallstruktur durch ein anderes. Die zugrunde liegende chemische Reaktion heißt Substitutions oder Austauschreaktion. Unterschieden… …   Deutsch Wikipedia

  • Diadochie — Als Substitution (Austausch) bezeichnet man in der Mineralogie das Ersetzen eines chemischen Elements in der Kristallstruktur durch ein anderes. Die zugrunde liegende chemische Reaktion heißt Substitutions oder Austauschreaktion. Unterschieden… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.