Dschaina
Dschai|na
[dʒ...] u. Dschina der; -[s], -[s]
<aus sanskr. jina »Buddha«>
Anhänger des Dschainismus.

Das große Fremdwörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dschaina — Dschaina, eine religiöse Sekte in Indien, ist gleichzeitig mit dem Buddhismus in Opposition gegen den Brahmanismus entstanden. Ihre Gründung geht zurück auf den adligen Dschnâtriputra (in Prâkritform Nâtaputta), mit dem Beinamen Mâhavîra, d.h.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dschaina — Dschaina, religiöse Sekte in Indien, gegründet von Dschina (mit seinem Kirchennamen Mahāvīra, auch Jaui), einem Zeitgenossen des Buddha. Der Dschainismus unterscheidet sich vom Buddhismus bes. dadurch, daß er die Aszese billigt und in dem Endziel …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dschaina — Der Jainismus, auch Jinismus (Sanskrit, जैन, m., Jaina, [dʒaːɪnʌ], Anhänger des Jina) ist eine in Indien beheimatete Religion, die etwa im 6./5. Jahrhundert v. Chr. entstanden ist. Ein historisch fassbarer Gründer ist Mahavira (um 599–527 v. Chr) …   Deutsch Wikipedia

  • Dschaina — Dschai|na 〈m. 6〉 Anhänger, Vertreter des Dschainismus; oV Jaina; Sy Dschainist * * * Dschai|na, der; [s], [s] [sanskr. jaina, zu: jina = Sieger]: Anhänger des Dschainismus …   Universal-Lexikon

  • Dschaina — Dschai|na 〈m.; Gen.: s, Pl.: s〉 = Jaina …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Ahmedabad — Ahmedabad, Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts (9896 qkm mit [1891] 921,712 Einw.) in der nördlichen Division der britisch ind. Präsidentschaft Bombay, unter 23°2´ nördl. Br. und 72°48´ östl. L., am linken Ufer des Sabarmati, Knotenpunkt von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ostindien — (hierzu Karte »Ostindien«), die Halbinseln Vorder und Hinterindien mit den Inseln des Indischen Ozeans, von den Lakkadiven bis zu den Philippinen; im engern Sinne das Britisch indische Kaiserreich (Indobritisches, Angloindisches Reich), auch kurz …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Brahmanismus — (vom sanskrit. Brâhmana, »Brahmane«), europäische Bezeichnung der Religion der Hindu in Britisch Ostindien, zu der sich an 150 Mill. Menschen bekennen (vgl. die »Religionskarte der Erde«). Der B. beruht nicht auf dem System eines einzigen Mannes; …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lingaïten — Lingaïten, Name einer Religionspartei im südlichen Indien, wo sie viele Millionen Anhänger zählt, begründet von Basava im 12. Jahrh. zu dem Zweck, die Vischnuiten und die bis dahin im Dekhan noch mächtige Religion der Dschaina (s. d.) zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Radschputāna — Radschputāna, großes Gebiet im nordwestlichen Teil Britisch Indiens (s. Karte »Ostindien«), zwischen 23°9 –30°11 nördl. Br., das 21 unter einheimischen Fürsten stehende Staaten und den britischen Distrikt Adschmir Merwara (s. d.) einschließt und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”